Blog Post Image: ENÉE ET DIDON.

ENÉE ET DIDON.

15. ENÉE ET DIDON.

Un brouillard protecteur obscurcissait les cieux;
et comme ils se trouvaient tous deux sans parapluie,
Dans une grotte sombre entrainant son amie,
Enée en ce beau jour vit couronner ses feux

(Enéïde corrigée par M. Villemain).

Übersetzung:
ÄNEAS UND DIDO.
Ein schützender Nebel verdunkelte den Himmel;
und als sie sich trafen, beide ohne Schirm,
führte er die Freundin in eine finstere Grotte.
Äneas erlebte an diesem schönen Tag die Erfüllung seiner Leidenschaft.

(Äneide, berichtigt von Monsieur Villemain)

ODER:

Der Nebel schützend steigt, er schwärzt den Himmel schon,
Doch weil den Regenschirm vergassen alle zwei,
Führt er die Freundin hin zur Grotte nebenbei,
Und des Aeneas Glut, sie findet ihren Lohn.

(Aeneide, verbessert von Villemain)

ODER
In der alten Übersetzung aus dem Jahre 1902 von Polstorff – Fuchs: „Die ollen Griechen“:

Weil Damen doch nicht gern im Regen gehen,
Wenn irgendwo den Schirm sie liessen stehen,
So hat Aeneas sich im nassen Wald
Galant nach einer Grotte umgesehen,
Und was er suchte, fand er bald.