Blog Post Image: LE BEAU NARCISSE.

LE BEAU NARCISSE.

23. LE BEAU NARCISSE.

Il était jeune et beau, de leurs douces haleines,
Les zéphirs caressaient ses contours pleins d’attraits,
Et dans le miroir des fontaines
Il aimait comme nous à contempler ses traits.

Quatrain intime de Mr. Narcisse de Salvandry.

Übersetzung:
DER SCHÖNE NARZISS
Er war jung und schön, mit sanftem Hauch
liebkoste Zephir seine anmutige Gestalt;
und wie wir, liebte er es, im Spiegel der Quellen
seine Züge zu betrachten.

(Intimer Vierzeiler von M. Narcisse de Salvandy)

ODER
In der alten Übersetzung aus dem Jahre 1902 von Polstorff – Fuchs: „Die ollen Griechen“:

Wenn er sein Antlitz wollte sehn,
So musst‘ er hinaus ans Wasser gehen.
Heut läuft man nicht mehr in den Wald hinaus,
Denn Spiegel gibt’s‘ in jedem Haus,
In denen gründlich ein schöner Mann
Sich seine Fratze betrachten kann.